• Öffnungszeiten: MO - FR 08:00 bis 12:00 Uhr & 13:00 bis 17:00 Uhr | SA 09:00 bis 12:00 Uhr
0 Cart 0,00

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Hit enter to search

Apfel-Mash

ab 10,99

Enthält 7% MwSt.
zzgl. Versand
Lieferzeit: 10 Werktage nach Zahlungseingang
Artikelnummer: n. v. Kategorien: ,

Beschreibung

TocksApfel-Mash ist ein schmackhaftes, entspannendes und nahrhaftes Pferdefutter, es fördert die Verdauung und erleichtert die Arbeit der Leber und Nieren.

  • leicht zu transportieren
  • gebrauchsfertige, schmackhafte und bekömmliche Mash-Mischung
  • Unterstützung der Regeneration nach starken Belastungen
  • zur Vorbeugung von Verdauungsstörungen 1 bis 2 mal die Woche
  • nach Absprache mit dem Tierarzt bei akuten Verdauungsstörungen und Kolikanfälligkeit
  • bei Schwerfüttrigkeit und Kauproblemen

 

Kurzinfo

Ergänzungsfuttermittel für Pferde

Bestandteile

Zusammensetzung:
Gerstenflocken, Maisflocken, Schwarzhafer gewalzt, Weizenkleie,, Sonnenblumenkerne, Leinsamen, Leinkuchen, Melasse

Analytische Bestandteile:
12,50 % Rohprotein, 7,00 % Rohfaser, 0,20 % Calcium, 5,00 % Rohfett/-öl, 3,50 % Rohasche, 0,30 % Phosphor, 0,25 % Natrium

Zusatzstoffe: Technologische Zusatzstoffe:
Calciumpropionat

Fütterungshinweise

Für eine Mahlzeit werden 2 ltr. sehr heißes Wasser mit 2 – 3 ltr. Mash gemischt. Gut umrühren und ca. 20 – 30 Minuten ziehen lassen. Das Mash muss leicht warm und feucht in den Futtertrog gegeben werden.
Nach dem Füttern Futterreste aus dem Trog aus Hygienegründen entfernen.

Normalbeanspruchtes Pferd:
1 Mahlzeit die Woche

Stark beanspruchtes oder konvaleszentes Pferd:
2 bis 3 Mahlzeiten pro Woche.

Die angeführten Mengenangaben sind der Pferderasse und dem Gewicht des Tieres anzupassen.

Verpackungseinheiten

15 kg Sack
5 Liter Eimer
Big-Box
Tausch-Futterkiste (auf Anfrage)

Praxistipp

Gut zu wissen:
Wann und wie oft benötigen Ihre Pferde TockMash ?

  • Zur Unterstützung der Regeneration nach starken Belastungen und zwar in der Ruhephase.
  • Zur Vorbeugung von Verdauungsstörungen 1-2 mal die Woche.
  • In Absprache mit dem behandelnden Tierarzt bei akuten Verdauungsstörungen und Kolikanfälligkeit.
  • Bei Schwerfüttrigkeit und Kauproblemen, nach Verletzungen oder aus Altersgründen.
  • In der Rekonvaleszenz als erste Futtergabe und als Unterstützung beim Wiederaufbau einer gestörten Darmflora.
  • Zur Entschlackung an Stehtagen.